Neue Telefonnummer!

Der Stadtsportbund Krefeld ist ab sofort unter einer neuen Telefonnummer erreichbar:

02151 – 864860

Die Sportjugend hat ab sofort ebenfalls eine neue Nummer:

02151 – 864870

Infoveranstaltung „Moderne Sportstätten 2022“

In gemeinsamer Organisation des Landessportbundes NRW mit dem Stadtsportbund Krefeld kamen im Businessclub der Yayla Arena am 16.10. knapp 200 Personen aus der Region zusammen, um sich über das 300 Millionen Euro Förderpaket der Landesregierung informieren zu lassen. Welche Baumaßnahmen gefördert werden, wie das Antragsverfahren abläuft und über viele weitere wichtige Fragen informierte Detlef Berthold (Abteilung Sport und Ehrenamt der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen) unterstützt von Simone Theile (Landessportbund NRW). Alle aufkommenden Nachfragen aus dem Auditorium wurden ausführlichst beantwortet. Die Präsentation finden Sie hier:

 

 

Wie geht es weiter in Krefeld?

In einem Workshop am 29.10. wird der SSB Krefeld mit den Antragsberechtigten Mitgliedsvereinen erste Kriterien, rund um die Vergabe der für Krefeld zur Verfügung stehenden gut 3 Millionen Euro aus dem Förderpaket, erarbeiten. Die letzte Entscheidung über die dann im Verlauf des Antragszeitraums eingereichten Anträge liegt beim SSB Krefeld.

Wer ist antragsberechtigt?
Antragsberechtigt sind Sportorganisationen die Eigentümer der Sportstätte oder als Mieter oder Pächter wirtschaftlicher Träger der Sportstätte (zuständig für „Fach und Dach“) sind. Der Miet- oder Pachtvertrag muss noch mindestens 10 Jahre Bestand haben.
– Hinweis: Miet- oder Pachtverträge können seitens der Vereine noch bis Antragsstellung abgeschlossen oder verlängert werden, um dieses Kriterium der Antragsvoraussetzung – falls noch nicht gegeben – zu erfüllen!

Voraussetzung ist zudem, dass der Verein am 15.10.2018 Mitglied im Stadtsportbund Krefeld oder einem Fachverband des Landessportbundes NRW war.

Bei Stellung des Förderantrages muss die Mitgliedschaft im SSB Krefeld und einem Fachverband des LSB NRW nachzuweisen sein („Doppelmitgliedschaft“).

 

AOK zeichnet drei Projekte für Kinder- und Jugendgesundheit in Krefeld aus

Das STARKE KIDS Netzwerk übergab zum achten Mal die Förderpreise an Projekte für Kinder- und Jugendgesundheit in Krefeld.

Die Jury, in der auch der Stadtsportbund durch Geschäftsführer Jens Sattler vertreten ist, hat aus den 15 Bewerbern 3 Preisträger ermittelt und das von der AOK Rheinland/Hamburg, Regionaldirektion Rhein-Kreis Neuss –  Krefeld zur Verfügung gestellte Preisgeld von insgesamt 6.000 EUR wie folgt aufgeteilt.

Den 3. Preis, mit einem Preisgeld von 1.500 EUR, erhält der CSV Marathon. Ausgezeichnet wird das „Tennis Inklusionstraining“. Mit diesem Angebot schafft der Verein die Möglichkeit, dass geistig-behinderte Kinder- und Jugendliche in Krefeld Sport in einem Verein treiben können. Neben zwei engagierten Tennislehrern, übernimmt ein Ergotherapeut das Training. Ziel des Vereins ist es die Teilnehmergruppe noch zu vergrößern und an den Special Olympics teilzunehmen.

Der 2. Preis in Höhe von 2.000 EUR geht an den TC Seidenstadt, für das Projekt „Tanzen im Bahnhof“. Nach dem Motto tanzen verbindet werden Jungen und Mädchen an das Thema Tanzen in unterschiedlichen Disziplinen herangeführt. Die nationale Herkunft spielt keine Rolle, Integration wird hier großgeschrieben. Kleine Aufführungen fördern das Selbstbewusstsein der Akteure.

Große Freude bei der Gesamtschule Kaiserplatz.  Die Jury vergibt für das Projekt „Fit wie ein Turnschuh“ den 1.Preis in Höhe von 2.500 EUR. Dieses Projekt findet an der Gesamtschule bereits seit 9 Jahren statt. Jedes Jahr erhalten die jeweils 6. Klassen ein buntes Angebot mit den Themen gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung. Mit viel Praxis werden die Themen vermittelt. Das Projekt setzt auf Nachhaltigkeit und bietet eine gute Basis für weitere Schulprojekte in Sachen Gesundheit.

Auf Initiative der AOK Rheinland/Hamburg wurde das STARKE KIDS Netzwerk im Jahre 2006 gegründet. In den letzten Jahren konnte in Krefeld viele Projekte im Rahmen der Kinder- und Jugendgesundheit auf diesem Wege unterstützt werden.

Breite Unterstützung in der Krefelder Vereinslandschaft: 9. Krefelder Hospizlauf

Spielen in der Mediothek – Natürlich auch mit uns!

Auch in diesem Jahr ist die Sportjugend im SSB Krefeld e.V. wieder mit von der Partie, wenn es heißt: Play it! Am 06.10.2019 findet der große Spieletag in der Mediothek statt und wir sind mittendrin mit dem niegel-nagel-neuen Ballspiel-Kibaz (Kinderbewegungsabzeichen).
Die 10 Stationen gestalten und betreuen wir gemeinsam mit dem Handball-Verein DJK Olympia Fischeln. Die Judoka des TuS Gellep-Stratum – unsere Kibaz-Partner aus dem letzten Jahr – bringen in diesem Jahr sogar ihre Matte mit und bieten Platz zum Ausprobieren und Kräfte messen.

 

Familien-Aktionstag „Sport ist herrlich! – im Park“

Wir wollen die letzten schönen Herbsttage nutzen, um gemeinsam Sport zu treiben, uns zu bewegen und eine Menge Spaß zu haben!

Wann?            Freitag, 27.09.2019, 15:00-18:00 Uhr
Wo?                Kaiser-Friedrich-Hain in Krefeld
Was?              Mitmach-Angebote unterschiedlicher Vereine und Infos zur Gesundheitsförderung durch den SSB Krefeld.
Wer?               Mit dabei: DJK Adler Königshof mit Handball, SC Bayer Uerdingen mit Basketball, RSG Verberg Gartenstadt mit Fußball, SV Bayer Uerdingen mit Gesundheitssport.

Der Aktionstag wird gefördert von LSB, Staatskanzlei, DOSB und Bundesministerium des Innern durch die Programme „Bewegt GESUND bleiben“ und „Integration durch Sport“. Er findet statt im Rahmen der Interkulturellen Woche in Krefeld.

Plakat_Familienaktionstag-2019-Korr1

Flyer_Familienaktionstag-Korr1

Tolle Stimmung beim 9. Krefelder Hospizlauf

Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen gingen vergangenen Sonntag rund 700 Läuferinnen und Läufer beim 9. Krefelder Hospizlauf an den Start. Es war erneut eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen tollen Eindrücken, Gesprächen und einer ganz besonderer Atmosphäre. Ein ganz besonderer Dank geht an alle Unterstützer und ehrenamtlichen Helfer, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich wäre.

Ein ausführlicher Pressbericht und eine Bildergalerie folgen.