Crossover Burg Linn – 2. Krefelder Kulturlauf

Die Online-Anmeldung ist geschlossen.

Nachmeldungen sind aber zu den einzelnen Läufen über 5, 10, 25 oder 50 km noch am Veranstaltungstag bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start für eine zusätzliche Nachmeldegebühr von 3 € möglich.

Show down auf der Burg Linn – Kultur trifft Sport am 19. Mai 2019

Am 19.5. fällt der Startschuss zur zweiten Auflage von Crossover Burg Linn. Eröffnet mit dem Start des 50 km Ultralaufs um 10 Uhr durch Bürgermeisterin Gisela Klaer.

Anmeldungen zu einzelnen Läufen über 5, 10, 25 oder 50 km sind nur noch am Veranstaltungstag bis 30 min vor dem jeweiligen Start möglich.

Startzeiten:

10:00 Uhr – Ultralauf (50 km),                     Startgebühr: 20,00 EUR + 3 EUR Nachmeldegebühr

11:00 Uhr – Burgfräulein-Lauf (25 km),      Startgebühr: 20,00 EUR + 3 EUR Nachmeldegebühr

12:00 Uhr – Sparkassen Volkslauf (5 km),  Startgebühr: 10,00 EUR + 3 EUR Nachmeldegebühr

14:00 Uhr – SWK Ritterlauf (10 km),           Startgebühr: 10,00 EUR + 3 EUR Nachmeldegebühr

Das ist allerdings bei weitem nicht alles, was der Tag für Begleiter, Interessierte und Teilnehmer zu bieten hat.

Sportliche Highlights sind in diesem Jahr zweifelsohne wieder die Parkoursportler der Gruppe Cerow. Sie beeindrucken im Innenhof der Burg. Akrobatik, Salto und Flic-Flac sind garantiert!

Neu dabei sind die American Footballer der VfR Krefeld Ravens. Sie führen nicht nur ihren Sport vor, sondern laden auch zum Ausprobieren ein.

Der Linner SV organisiert ein Bambini-Turnier. Die Kleinen spielen um den großen Burg Cup. Der TV Burgfried Linn e.V. informiert über seine Arbeit

und die Judoka des TuS 05/20 Gellep-Stratum laden zum Mitmachen ein.

Der SC Bayer 05 bietet an dem Tag einen persönlichen Fitnesscheck an.

E-Sports erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit. Mit TaKeTV ist Krefeld vorne mit dabei! Bei einem Turnier kann jeder mitmachen und ausprobieren. Dabei sind auch gerade Eltern gefragt, einmal mitzuspielen. Die Weltenweber zeigen das neue Burgbelagerungs-computerspiel, das in der Kemenate der Burg Linn mit VR-Brille gespielt werden kann. Burg Linn 1377 in 3D!

Space Interactiv und Sputnic lassen die Muschkas in der Burgküche los!

Mit Licht gemalt wird dagegen im Archäologischen Museum. Lightpainting begeistert Jugendliche ebenso wie Erwachsene und ist am 19. Mai „in the box“ möglich.

Kleinkunst und Musik auf einer Bühne in der Vorburg laden zum Verweilen bei einer Tasse Kaffee und Waffeln ein. In beiden Museen in Linn, dem Deutschen Textilmuseum und dem Museum Burg Linn ist der Eintritt anlässlich des Internationalen Museumstags an dem Wochenende frei.

Zu Crossover werden Römer in Linn wieder lebendig. Bereits am Samstag zeigen über 100 Römer „Ad Arma! Römerlager im Schatten der Burg Linn“ das Leben im römischen Militär und dem Zivilen. Hoher Besuch aus Rom kommt zu den Truppenteilen in Niedergermanien. Wenn sie marschieren bringen sie die Burg zum Wackeln. Aber auch Handwerk und Leben dürfen nicht fehlen. Mit dem Selfie in die Römerzeit kann man noch bis Ende August im archäologischen Museum reisen. Durch eine spezielle 3D-Technik sind großformatigen Bilder so angelegt, dass sie auf einem Digitalfoto, den davor vorstehenden Menschen mit in das Bild hineinzaubern. Aber nur bei Crossover Burg Linn kann man dieses auch mit echten Römern, die einem zudem noch überaus lebendig über ihre Ausrüstung, ihr Leben, und die römische Kaiserzeit berichten. Der Verein der Freunde der Museen Burg Linn führt „Römer-to-go“ als Kurzführungen im archäologischen Museum und durch die aktuellen Ausstellungen.

In der Vorburg stehen Würfel- und Brettspiele als Römische Spielemeile aus der Römerzeit zum Mitmachen für Groß und Klein bereit.

In eine ganz andere Zeit und Welt nimmt sie die NS-Dokumentationsstelle der Villa Merländer unter dem Schlagwort „Was ist heldenhaft? Angebote für große und kleine Helden“ in der denn neu eröffneten Gedenkstätte der Opfer der Kriege in Linn mit.

Auch musikalisch hat Crossover Burg Linn dieses Jahr einiges zu bieten. Ob die Bigband der Musikschule Jazz Swing College Band JSCB featuring Reiner Witzel jazzt, Mondo Mashup funkt: es ist für jeden etwas dabei. Die Kleinkunstbühne in dem oberen Rittersaal bietet ein buntes Programm von Klassik bis Rock. Im Unteren Rittersaal spielt das KRESCH-Theater Don Quijote im historischen Umfeld.

Die genauen Zeiten und Orte finden Sie im Zeitplan und Lageplan.

Zuschuss für Sportvereine aus dem Programm “Krefeld macht Sport” – Fördersumme wurde erhöht

Andrea Bowinkelmann

Der Sportausschuss hat beschlossen, die maximale Fördersumme des Programms „Krefeld macht Sport” von bisher 5000 Euro auf bis zu 7500 Euro je Maßnahme zu erhöhen (5.000 Euro in 2018).
Für das Programm stehen 300.000 Euro pro Jahr seit 2018 zur Verfügung. Da die Mittel in 2018 nicht voll ausgeschöpft wurden, stehen für 2019 Zuschüsse in Höhe von 367.792,54 Euro bereit.
Aus diesen Mitteln sollen Einzelmaßnahmen gefördert werden, die formlos an die Stadtverwaltung Krefeld, Fachbereich Sport und Sportförderung, zu richten sind und anschließend dem Sportausschuss zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt. Dem Antrag ist eine Maßnahmenbeschreibung sowie eine Kostenschätzung beizufügen. Ferner ist eine Erklärung abzugeben, dass die Finanzierung der Maßnahme gesichert ist.

Andrea Bowinkelmann

Fördervoraussetzungen
Den Sportvereinen werden aus den Mitteln „Krefeld macht Sport“ Zuschüsse zur Sanierung, zur Erweiterung und/oder Modernisierung von Sportstätten sowie zur Verbesserung des Sportbetriebs gewährt. (Dies gilt für städtische Anlagen ebenso wie für Vereinsanlagen)
Es werden nur Maßnahmen bezuschusst, die der aktiven Sportausübung dienen. Ausgeschlossen von der Bezuschussung sind damit z.B. Klubräume und deren Einrichtungen, Wohnungen, Geschäftszimmer, Parkplätze, Einfriedungen usw. Eine Förderung ist ausgeschlossen, wenn die Sportstätte vorwiegend gewerblichen oder berufssportlichen Zwecken dient.

Verfahren
Antragsberechtigt sind Krefelder Sportvereine, die dem Stadtsportbund Krefeld e. V. angehören.
Ferner sollten folgende Bewilligungsbedingungen für die Gewährung von Zuschüssen gelten:
a.) Die Umsetzung der Fördermaßnahmen obliegt den Vereinen.
b.) Von der Stadt gezahlte Mittel sind in den Büchern des Vereins so zu vereinnahmen und ihre Verwendung in den Geschäftsbüchern so darzustellen, dass die ordnungsmäßige Mittelverwendung anhand der Bücher und Belege geprüft werden kann.

Bild: Jochen Hahne

c.) Über die Verwendung der Zuschüsse ist, wenn im Einzelfall nichts anderes vereinbart wird, innerhalb von 3 Monaten nach Abschluss der Maßnahmen ein Verwendungsnachweis anzufertigen. In diesem Nachweis sind die Ausgaben entsprechend der vorhandenen Einzelbelege aufzuführen, aufzurechnen und als Gesamtausgabe darzustellen.
d.) Vor Beginn der Maßnahme muss die Finanzierung gesichert sein.

e.) Anträge, über die noch im laufenden Jahr entschieden werden soll, müssen der Verwaltung bis spätestens am 30.09. eines jeden Jahres zugegangen sein.
f.) Die Stadt behält sich eine Prüfung vor, ob eine fertiggestellte Maßnahme in sportgerechtem Zustand und dem Antrag entsprechend ausgeführt wurde.

Sportveranstaltung leicht(er) gemacht!

Wer kennt sie nicht, die vielen Fragen und Auflagen rund um die Organisation einer Veranstaltung. Dafür gibt es von städtischer Seite seit dem 1. März Hilfe, die zur deutlichen Erleichterung der Durchführung von Veranstaltungen sorgen soll.

Olaf Scherzer, der viele Jahre im Stadtmarketing gearbeitet hat und dort auch intensiv in die Organisation städtischer Veranstaltungen eingebunden war, soll ab sofort alle mit einer Veranstaltung in Verbindung stehenden städtischen Prozesse zentral koordinieren und begleiten. Eine wesentliche Aufgabe ist auch die Entwicklung und Implementierung eines „Veranstalterleitfadens“, der künftig bei der Organisation von Veranstaltungen die zeitliche und fachliche Orientierung erleichtern soll. Olaf Scherzer versteht sich als „Lotse“ für Antragsteller und als Bindeglied zu allen internen Stellen der Verwaltung, die bei der Vorbereitung von Veranstaltungen zu beteiligen sind.

Der neue Veranstaltungskoordinator Olaf Scherzer ist ab sofort erreichbar unter Telefon  02151 862205 sowie per Mail: olaf.scherzer@krefeld.de.

Der Stadtsportbund Krefeld begrüßt dies ganz besonders und dankt der Stadtverwaltung für diese Initiative stellvertretend für seine Mitgliedsvereine!

SC Bayer 05 Uerdingen Halbstunden-Paarlauf

Am 30. März 2019 veranstaltet der SC Bayer 05 Uerdingen den Halbstunden-Paarlauf im Covestro Sportpark Uerdingen.

Der Lauf ist eine Fun-Veranstaltung für Jedermann mit separatem Wettkampflauf. Ziel ist es als Team (immer bestehend aus zwei Läufer/innen) innerhalb der vorgegebenen Zeit so viele Stadionrunden wie möglich zu laufen. Hierbei steht nicht nur der Leistungsgedanke sondern auch der Spaß im Vordergrund. Kreative Teamnamen und Verkleidungen sind gerne gesehen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.scbayer05.de/wp-content/uploads/2019/01/Ausschreibung_Halbstundenpaarlauf_-2019.pdf

SV Bayer 08 für Projekt ausgezeichnet

SV Bayer Uerdingen 08 überzeugt beim Vereinswettbewerb des Landessportbundes NRW

Mit dem Projekt „Motivationstraining für Trainer und Übungsleiter“ stellt der Verein die Schlüsselfunktion des Trainers im Leistungssport in den Fokus.

Der Schwimmverein Bayer Uerdingen 08 zählt zu den Gewinnern des vom Landessportbundes NRW ausgeschriebenen Vereinswettbewerbs „Schlüsselfunktion Trainer/-in – innovative Vereinsprojekte im Leistungssport“. In Kooperation mit mentaltalent.de des sportpsychologischen Instituts der Deutschen Sporthochschule Köln startet der Verein das Projekt „Motivationstraining für Trainer im Leitungssport.“

Neben dem Training gewinnt eine sportpsychologische Betreuung im Leistungs- und Nachwuchssport zunehmend an Bedeutung. Dies ist auch dem Schwimmverein Bayer Uerdingen 08 bewusst, sodass er sich dem Thema in diesem Jahr verstärkt widmen wird. In mehreren halbtägigen Workshops werden die Trainerinnen und Trainer die unterschiedlichen Themen, mit denen sie tagtäglich konfrontiert sind und die auch Einfluss auf das Training haben, beleuchten. Dazu zählen unter anderem die Stärkung des Trainers im Umgang mit der schulischen Situation der Athleten oder der Elternarbeit. Aber auch das Thema Stress und Eigenmotivation werden näher betrachtet werden. In den Workshops sollen Strategien entwickelt werden, die Trainerinnen und Trainer in ihrem Umgang mit den jungen Leistungssportlern stärken sollen und sich damit auch positiv auf die Entwicklung des Athleten auswirken. Alle erarbeiteten Inhalte werden durch die Projektleitung in regelmäßigen Abständen evaluiert und bei Bedarf angepasst. Der erste Projektabschnitt ist auf ca. zwölf Monate mit insgesamt sechs Workshops ausgelegt. Grundsätzlich wird eine nachhaltige, langfristige Strategie verfolgt.

Überreicht wurde die Auszeichnung am 17.02.2019 im Vorfeld des Bundesligaspiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Fortuna Düsseldorf an zwölf geladene Vereine. Als Vereinsvertreter des SV Bayer Uerdingen 08 nahmen Abteilungsleiterin Schwimmen Gaby Wienges-Haupt und Vereinsmitarbeiter Tim Wollthan die Urkunde entgegen.