Bildung und Qualifizierung

Die Aus- und Fortbildung von jungen Ehrenamtlichen ist ein unverzichtbares Instrument, um zukunftsorientiert die Aufgaben und Aufträge im Umfeld des Sportvereins bewältigen zu können.

Dabei stehen die Begrifflichkeiten „Mitmachen, Mitgestalten, Mitbestimmen und Mitverantworten“ für die jungen Menschen im Vordergrund. Nach der Devise „Learning by doing“ wird die ehrenamtliche Arbeit an motivierte Kinder und Jugendliche herangetragen.

Unterschiedliche Angebote sind nachfolgend aufgeführt:

Unterstützer und Macher werden!

Du bist zwischen 13 – 17 Jahre und hast was drauf? Willst dich in deinem Sportverein einbringen? Dann bist Du hier genau richtig. Als Gruppenhelfer/-in oder Sporthelfer/-in findest du den perfekten Einstieg.

Du kannst eine Menge lernen, weil du erfahrene Übungsleitungen bei ihren Spiel-, Sport- und Freizeitangeboten unterstützt und von der Planung bis zur Durchführung eingebunden bist.

Du bist gefragt! Du kannst die sportlichen Angebote aktiv mitgestalten, Ideen und neue Trends einbringen. Du lernst selbstständig Kleingruppen, Stundenanteile oder Projekte zu leiten. Die Übungsleitungen unterstützen dich und helfen dir fachlich, so dass du dich ohne Risiko mit Deinen Fähigkeiten ausprobieren kannst.

Deine Vorteile:

  • Du erlangst praktische Einblicke in die Planung und die Durchführung mit Kinder- und Jugendgruppen
  • Du schaffst die Basis für weitere Qualifizierungen
  • Du sammelst Erfahrungen und profitierst in deiner persönlichen Entwicklung
  • Sprich mit deinem Verein. Dieser unterstützt dich und übernimmt häufig die Ausbildungskosten.

Du lernst:

  • kleine Spiele und Übungen zu planen, anzuleiten und zu reflektieren
  • gemeinsam Projekte und Maßnahmen in deinem Verein anzuschieben
  • motorische Grundeigenschaften von Kindern zu fördern
  • den Aufbau von Praxisstunden und Vermittlungsmethoden
  • grundlegende Aspekte der Sicherheit, Aufsichtspflicht und Erste-Hilfe

Hinweis:

Wer die GH I und GH II-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, erhält den Gruppenhelfer/-innen-Ausweis. Dieser gilt als Basismodul für die ÜL-C /Trainer-C /JL-Ausbildung, solange er nicht älter als zwei Jahre ist.

>> Download Broschüre SporthelferIn – Grundlegende Informationen

>> Download Flyer SporthelferIn

Termine zur Ausbildung in Krefeld findest Du hier.

Diese Ausbildung ist im wahrsten Sinne des Wortes fundamental. Bist Du mindestens 16 Jahre alt, erhältst du in einem überschaubaren Zeitaufwand einen „Rundumblick“, auf dem du aufbauen kannst. Du lernst in deinem Verein eigenständig Übungsstunden anzuleiten, Mannschaften zu trainieren oder Jugendgruppen zu führen. Du übst das Auftreten und das Sprechen vor Gruppen, schnupperst in die Trainingslehre und den Aufbau von Sportstunden. All das erarbeitest du mit Deiner Gruppe in praktischen Übungen, in denen der Spaß nicht zu kurz kommt!

Deine Vorteile:

  • Du erlangst Einblicke in das Anleiten und das Trainieren von Gruppen
  • Du schaffst die Basis für weitere Qualifizierungen, d.h. dem Aufbaumodul Übungsleiter/-in C
  • Du sammelst Erfahrungen und profitierst in deiner persönlichen Entwicklung
  • Sprich mit deinem Verein. Dieser unterstützt dich und übernimmt häufig die Ausbildungskosten.

Du lernst:

  • Sportangebote für Kinder und Jugendliche zu planen, anzuleiten und zu reflektieren
  • gemeinsam Projekte und Maßnahmen in deinem Verein anzuschieben
  • motorische Grundeigenschaften und Entwicklungen von Kindern zu fördern
  • den Aufbau von Praxisstunden und Vermittlungsmethoden
  • grundlegende Aspekte der Sicherheit, Aufsichtspflicht und Erste-Hilfe

Termine zur Ausbildung in Krefeld findest Du hier.

Freizeit gestalten in Deinem Verein

Du bist 15 Jahre jung und möchtest mit deinen Freunden im Verein etwas bewegen? Spannende Projekte umsetzen? Hier erhältst Du das nötige Know-How!

Damit kannst Du das Vereinsleben als „Junior“ außerhalb des Trainings- und Wettkampfbetriebs aktiv im Team mit deinen Ideen und Initiativen mitbestimmen!

Deine Vorteile:

  • Du erlangst Einblicke in das Projektmanagement
  • Du schaffst die Basis für weitere Qualifizierungen, d.h. dem Vereinsmanager/-in C
  • Du sammelst Erfahrungen und profitierst in deiner persönlichen Entwicklung
  • Sprich mit deinem Verein. Dieser unterstützt dich und übernimmt häufig die Ausbildungskosten.

Du lernst:

  • Projekte zu planen, durchzuführen und zu reflektieren
  • wie Teamarbeit funktionieren kann
  • Deine Präsentationstechniken zu verbessern
  • Grundlagen der Kommunikation und der Gesprächsführung kennen
  • Dich in das Vereinsleben und die Vereinsorganisation einzubringen

Termine zur Ausbildung in Krefeld findest Du hier.

Informationen zu Ausbildungs- und Qualifizierungslehrgängen in Krefeld kannst Du bei den nachfolgend angegebenen Ansprechpartnern anfordern.
Stadtsportbund Krefeld e. V.
Qualifizierungszentrum
Bernd Raue
Bernd.raue@ssb-krefeld.de
Telefon: 02151 – 86 34 17
Sportjugend im SSB Krefeld e. V.
Miriam Langeleh
Miriam.langeleh@ssb-krefeld.de
Telefon: 02151 – 86 4870