Tagung Sportstätten- und Sportraumentwicklung in Dortmund

SSB und Fachbereich im Fußballmuseum tn

v. l. Detlef Flick, Horst Michels, Dieter Hofmann

Sport braucht Räume. Unter diesem Motto fand im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund eine Tagung zur Sportstätten- und Sportraumentwicklung statt. Die Veranstaltung zeigte eine bisherige Bilanz und Ausblicke zu den Themenfeldern auf. Aus Krefeld machten sich Detlef Flick und Horst Michels vom Fachbereich 52 (Sport- und Bäderamt) der Stadt Krefeld sowie Dieter Hofmann und Jens Sattler vom Stadtsportbund Krefeld auf den Weg, um sich über mögliche Perspektiven zu informieren. Eingeladen hatte das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und dem Landessportbund NRW (LSB). Nach begrüßenden Worten der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Christina Kampmann, und dem Vizepräsidenten des DOSB und Präsidenten des LSB, Walter Schneeloch, wurden in nationalen und internationalen Fachvorträgen rund um die Entwicklung von Sportstätten und Sporträumen die Anwesenden informiert.SSB und Fachbereich im Fußballmuseum1 In zwei Podiumsdiskussionen unter der Moderation von Tom Hegmann wurde zu den vorgestellten Themen diskutiert und anschließend Fragen aus dem Plenum beantwortet.
Die vier Krefelder fuhren mit interessanten Inputs und beeindruckenden Bildern vor allem aus der Stadtentwicklung in Kopenhagen zurück nach Krefeld.