Sportfest für Flüchtlinge am Samstag, 21. Januar 2017 in der Josef-Koerver-Halle

In Kooperation mit dem Stadtsportbund Krefeld und unter Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Frank Meyer veranstalteten letzten Samstag Studenten der Fachhochschule Niederrhein ein Sportfest für Flüchtlinge.

Etwa 150 Flüchtlinge verschiedenen Alters nutzten das Sportfest, um verschiedene Sportarten und Sportvereine kennenzuP1050966lernen. Die kooperierenden Sportvereine gestalteten ein buntes Mitmachprogramm und informierten über ihre Angebote.  Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung lag beim Kennenlernen der verschiedenen Sportarten und Vereine mit dem Ziel, die Flüchtlinge in den Verein zu integrieren.

P1050931

Durch das „Vereinsleben“ soll spielerisch die deutsche Kultur und Sprache erlebt werden. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, an einer „Olympiade“ teilzunehmen und auf diese Weise alle angebotenen Sportarten kennenzulernen. Zusätzlich hatten die Studenten eine Tombola mit attraktiven Preisen organisiert.

20170121_133648

G. Klaer, S. Bendt, Dr. Rehbein

Die offizielle Begrüßung aller Anwesenden übernehmen Bürgermeisterin Gisela Klaer und der Flüchtlingskoordinator Dr. Hansgeorg Rehbein. Beiden waren von der Veranstaltung begeistert und wünschten sich, dass diese Veranstaltung noch einmal stattfindet.

Die Flüchtlinge konnten Fußball, Hockey, Basketball, Tennis und Tischtennis spielen sowie sich beim Ringen, Karate und Hochsprung ausprobieren.

CHTC_Logo_kleinSC Bayer 05 UerdingenRather SG Verberg Logo

logo-v2-rot-v2.nakayama

Germania Krefeld LogoSupporters Logo

 

Mit dabei waren folgende Vereine:

Crefelder Hockey und Tennisclub 1890 e.V., Ringerverein KSV Germania Krefeld 1891 e.V., Supporters Club Krefeld, Rather SG Verberg-Gartenstadt 98 e.V.,SC Bayer 05 Uerdingen e.V. und Karate-Dojo Nakayama Krefeld e.V.