Meilenstein im Krefelder Sportdialog

Der StadtSportBund Krefeld hat einen weiteren Meilenstein im Krefelder Sportdialog erreicht. Für seinen in 2012 begonnenen Krefelder Sportdialog wurde er als einer von fünf Sportbünden in NRW im Wettbewerb „Politikfähigkeit der Bünde“ vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

An dem gestrigen Pressegespräch nahmen teil: Thomas Visser, Dezernent Stadt Krefeld,  Mario Bernards, Leiter Politik und Bürgerdialog (beide auch Mitglieder im Kernteam “Krefelder Sportdialog” des SSB), Reinhard Ulbrich, Sprecher der Bünde in NRW, Martin Wonik, Geschäftsführer des Landessportbundes NRW, Dieter Hofmann, Vorsitzender SSB Krefeld und Jens Sattler, Geschäftsführer SSB Krefeld. Dabei wurde deutlich, dass sich mit dieser Auszeichnung der Sport in Krefeld seinen Platz in der Stadtgesellschaft gesichert hat. PK Wettbewerb Poliktfähigkeit

Als der Wettbewerb vom LSB ausgeschrieben wurde, war für die Verantwortlichen im SSB Krefeld sofort klar, dass dieser zum richtigen Zeitpunkt für den vom SSB initiierten, unter der Beteiligung der Stadtgemeinschaft – Sport, Politik, Wirtschaft und Verwaltung – geführten, Krefelder Sportdialog ist. Der SSB Krefeld ist somit ein hervorragendes Beispiel eines Bundes, der in jüngster Zeit gestartet ist, um seine Einflussmöglichkeiten und Mitgestaltung der Entwicklung im Sport der Stadt Krefeld entscheidend voranzubringen. So wurde der SSB Krefeld bei der Verleihung als „Durchstarter“ bezeichnet.

PK Wettbewerb Politikfähigkeit wz

Westdeutsche Zeitung vom 8. Juli 2016:

Martin Wonik sagt: “Was der StadtSportBund in Krefeld auf die Beine gestellt hat, ist einzigartig. Das Projekt ist sehr gut gelungen”. Zusätzlich meinte Herr Ulbich: Durch den Sportdialog ist die Nachhaltigkeit und Perspektive für Sportler in der Stadt gegeben. Krefeld kann als Muster für andere Städt dienen”

Rheinische Post vom 8. Juli 2016: hier