Sportabzeichen Wettbewerb 2012

Krefelder Schulen sorgen erneut für Spitzenergebnis

Ehrung für über 4500 Sportabzeichen im Wettbewerb

Über 900 Schüler, Lehrer und Eltern konnten am Samstag das gute Ergebnis im Sportabzeichen-Wettbewerb in der Glockenspitzhalle feiern. Mit 4.511 Sportabzeichen wurde zwar der Vorjahresrekord von über 5.000 nicht ganz erreicht, aber wiederum der Silberplatz in der Landeswertung Nordrhein-Westfalen zum 4. Mal erreicht.

Den größten Beitrag zum erneut sehr guten Ergebnis brachten Krefelds Schulen ein, die mit 4.099 Sportabzeichen-Prüfungen das Rekordergebnis von über 90 % der Krefelder Sportabzeichen stellten – eine Spitzenleistung, die Dieter Hofmann, Vorsitzender des Stadtsportbundes, und Sparkassen-Vorstand Siegfried Thomaßen bei der großen Abschlussveranstaltung des Sportabzeichen-Wettbewerbs 2011/2012 in der Glockenspitzhalle würdigten.

Zahlreiche Kinder, Eltern und Lehrer, aber auch Vereinssportler füllten die Tribünen, als die erfolgreichsten Krefelder Schulen im Sportabzeichen-Wettbewerb des Stadtsportbundes mit Unterstützung der Sparkasse Krefeld und der Stadt Krefeld ihre Preise und Prämien in Empfang nahmen. Die ersten Plätze belegten im Grundschulbereich die Forstwaldschule mit 106 von 141 Schülern oder 76 % der Gesamtschülerzahl, im Sekundarbereich das Gymnasium am Moltkeplatz mit 216 Sportabzeichen bei 750 Schülern. Bei der besten Steigerungsrate gegenüber dem Vorjahr lagen die kath. Grundschule Sollbrüggenstraße, die Freie Waldorfschule und das Gymnasium Fabritianum vorn. 2. Plätze belegten bei den Grundschulen die St. Michael-Schule mit 152 von 232 Schülern und im Sekundarbereich die Marienschule mit 220 von 790 Schülern.

Sportabzeichen Wettbewerb 2012

Sportabzeichen Wettbewerb 2012

Die 3. Preise gingen an die kath. Grundschule Königshof 115 Prüfungen bei 232 Schülern und an das Ricarda-Huch-Gymnasium mit 252 von 938 Schülern. Diese Schule erreichte gemeinsam mit dem Gymnasium Fabritianum die absolut höchste Zahl an Sportabzeichen. Geehrt wurden auch die Sportlehrer/innen Kathrin Bennertz und Norbert Schild von der Marienschule, Sibylle Kaisers von der GGS Buscher Holzweg, Holger Kemper vom MSM-Gymnasium und Richard Strautmann vom Gymnasium am Moltkeplatz, Frau Susanne Greve von der GGS Hüls sowie Frau Wenhöner und Herr Heinrich vom Kompetenzzentrum Franz-Stollwerck, die mit ihren Schülern das Sportabzeichen abgelegt hatten.

Über die Preise hinaus erhielt jede teilnehmende Schule eine Prämie für jede abgelegte Sportabzeichen-Prüfung. Im Wettbewerb für Sportgruppen von Vereinen und Firmen belegte der SC Bayer 05 Uerdingen und der Verein Preussen Leichtathletik die ersten Ränge gefolgt vom Fischelner SV auf den zweiten und dem Hülser Sportverein auf den dritten Platz. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm der Veranstaltung gestalteten die jugendlichen Cheerleader “Dolphins” als „Eisbrecher“, der Fischelner Sportverein mit Flugeinlagen auf dem Trampolin und die Badminton-Spieler des VfR Fischeln, die eindrucksvoll die Schnelligkeit ihrer Sportart demonstrierten. Mit Tanzdarbietungen trugen die kath. Grundschule Königshof, die Südschule, die Grundschule Horkesgath und die St. Michael Schule zum Programm bei.

Lange Schlangen gab es bei der anschließenden Mitmach-Aktion beim Trampolin, beim Badminton, sowie an Torwand und Basketballkorb und viele Kinder versuchten sich beim Tanzen für alle. Das Resumee für die Veranstalter zogen Sportabzeichen-Obmann Rolf Haferbengs und Organisator Jürgen Hütter, Geschäftsführer des Stadtsportbundes: Wieder eine interessante Veranstaltung, bei der Kinder, Lehrer und Schulen für ihr Engagement belohnt werden konnten, aber auch die Gelegenheit hatten, die Vielfalt des Sports in Krefeld kennen zu lernen.