Familienaktionstag “Sport ist herrlich”

Am vergangenen Sonntag, den 04.11.2018, fand unter dem Motto „Sport ist herrlich!“ der Familienaktionstag des Stadtsportbundes in der Turnhalle an der Felbelstraße statt. Rund 100 große und kleine Bewegungsfreunde kamen und konnten in Familienteams an sechs Stationen unterschiedliche Bewegungsformen ausprobieren.

Die Mediothek kam mit ihrem Bookbike und brachte alte Schulhofspiele wie Hüpfekästchen, Gummitwist und Seilspringen mit, welche dann neu entdeckt werden konnten. Nach anfänglicher Schüchternheit freute sich diese Station einer großen Beliebtheit.

 

Der KSV Germania Krefeld baute seine mobile Ringermatte auf und gab den Kindern die Möglichkeit, endlich einmal ausgiebig miteinander zu ringen und zu raufen. Dabei wurde durchaus das eine oder andere talentierte Kind entdeckt. Die aktive Ringerjugend demonstrierte eindrucksvoll ihr Können und beeindruckte durch ihr soziales Engagement, indem sie insbesondere die kleineren Besucher motivierten und ihnen Hilfestellung gaben.

 

 

Bei der Tischtennisabteilung der Turnerschaft 1972 Krefeld konnten große und kleine „Pingpong“-Amateure ihr Können beweisen. Der Verein trainiert und spielt in der Turnhalle an der Felbelstraße und würde sich über weiteren Spielerzuwachs sehr freuen.

 

 

 

Der Fischelner TV probierte sich an den BIG Family Games, einer Familien-Spaßolympiade der BIG Krankenkasse mit vier lustigenFischelner TVStationen für alle Familienmitglieder. Die Begeisterung war groß und eine Teilnahme an den offiziellen Family-Games im Jahr 2019 fest beschlossen. Der Stadtsportbund brachte außerdem eine Bewegungsausstellung mit, welche sich der Frage widmete, wie viel Bewegung für Kinder notwendig ist und wie diese zu erreichen ist. Vor der Halle konnten sich alle Familienmitglieder abschließend noch im Bobbycar-Rennen miteinander messen.

Alle Beteiligten hatten großen Spaß und würden sich mehr solche offenen Angebote in der Umgebung wünschen. Laut Stadtsportbund war diese Aktion mit dem Förderprogramm “Bewegt GESUND bleiben in NRW” sowie dem LSB-Programm “Integration durch Sport” ein voller Erfolg.