Heiße Pool-Disco belohnte sportliche Schüler

Sportabzeichen-Wettbewerb 2017/2018

Bereits zum 4. Mal wurden Krefelds erfolgreiche Schülerinnen und Schüler im Sportabzeichen-Wettbewerb mit einer Pool-Party im Badezentrum Bockum vom Stadtsportbund Krefeld belohnt.

Die erfolgreichsten Schulen erhielten dort Preise und Prämien. Bürgermeisterin Gisela Klaer, Sven Haake, Sparkasse Krefeld, sowie die Vorsitzenden des SSB und der Sportjugend Krefeld Dieter Hofmann und Jutta Zimmermann nahmen die Ehrung vor und überreichten Urkunden und Geldprämien an die erfolgreichen Schulen, bevor fast 700 Schüler zu fetziger Musik eines DJs das Wasser des Badezentrums zum Brodeln brachten.

Insgesamt 6.718 erfolgreich abgelegte Sportabzeichen-Prüfungen könnten dazu führen, dass Krefeld zum  rekordverdächtigen fünften Mal in Folge den Sportabzeichen-Wettbewerb der nordrhein-westfälischen Städte gewinnt. Es ist besonders Rolf Haferbengs, Vorstandsmitglied Sportabzeichen, zu verdanken, der unermüdlich die Schulen zum Mitmachen motiviert.

Krefelds Schulen leisteten mit fast 6.200 Sportabzeichen-Prüfungen rund 90 % der Krefelder Sportabzeichen den wichtigsten Beitrag zur erneuten Spitzenleistung, die Dieter Hofmann, und Sven Haake würdigten.

Bei den Grundschulen belegte die Forstwaldschule mit 88 von 108 Schülern oder  81,48 % der Gesamtschülerzahl den Spitzenplatz, gefolgt der St. Michael-Schule mit 160 Prüfungen von 222 Schülern (72,07) und der Gemeinschaftsgrundschule Bismarckstraße mit 266 von 328 Schülern (68,90 %).

Unter den weiterführenden Schulen siegte das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium mit 433 Sportabzeichen von 1030 Schülern (42 %), den 2. Platz sicherte sich das Arndt-Gymnasium  mit 186 Sportabzeichen bei 460 Schülern (40,4 %) und mit 392 Sportabzeichen bei 990 Schülern belegte die Montessori-Gesamtschule den 3. Platz (39,6 %).

Dieter Hofmann und Rolf Haferbengs bedanken sich für das großzügige Sponsoring der Sparkasse Krefeld. Ebenso gilt der Dank dem Fachbereich Sport und Bäder, die das Badezentrum zur Verfügung gestellt und die Organisation intensiv unterstützt haben sowie bei den aus den Sicherheitsgründen teilnehmenden Rettungsschwimmern und -tauchern von der Wasserwacht und den Krefelder Sporttauchern.