Großes Interesse an der Schulung zur EU Datenschutz-Grundverordnung

Zahlreiche Vereinsvertreter sind der Einladung des Stadtsportbundes gefolgt um sich über die EU Datenschutz-Grundverordnung zu informieren, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist. Diese stellt die Sportvereine in vielerlei Hinsicht vor neue Herausforderungen, wenn es darum geht, die neuen datenschutzrechtlichen Vorgaben in Bezug auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten umzusetzen. Die Verunsicherung ist groß bei der Frage, wann welche Daten erhoben werden dürfen und welche Informations- und Dokumentationspflichten daraus entstehen.

Aus diesem Grund war das Interesse der Vereine an dem Seminar “Datenschutz im Verein – Fit für die EU Datenschutz-Grundverordnung“ groß und rund fünfzig Vereinsvertreter kamen am 26. Juni 2018 zu der Veranstaltung in der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes.

Rechtsanwältin Sonja Stadler der Kanzlei Busch & Cordes Rechtsanwälte PartG mbH führte kompetent und unterhaltsam durch das vierstündige Seminar. Sie stellte neben den rechtlichen Grundlagen und Begriffsdefinitionen auch konkrete Praxisbeispiele dar um die konkrete Umsetzung der Verordnung in den Vereinsalltag zu verdeutlichen.

Darüber hinaus hatten die Teilnehmer die Gelegenheit Fragen zu stellen, welche sehr häufig genutzt wurde. So entstanden teils lebhafte Diskussionen rund um dieses sensible und aktuell allgegenwärtige Thema.

Das Seminar konnte aber dazu beitragen, die Unsicherheiten im Hinblick auf die neuen datenschutzrechtlichen Herausforderungen abzubauen und den Vereinen eine gute Grundlage vermitteln, worauf sie künftig achten müssen.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal bei allen Teilnehmern für Ihr Interesse und bei Frau Stadler für ihren informativen Vortrag bedanken.

Weiterführende Informationen zu der EU Datenschutz-Grundverordnung finden Sie hier.