Spitzensportler + Spitzenunternehmen = Gold – made in Krefeld

Für Krefeld als Sportstadt ist es ein ambitioniertes Ziel: Krefelder Spitzensportler gehören nach Krefeld. Die Umsetzung ist jedoch an einige Voraussetzungen gebunden, denn nur wenn wir Spitzenkräften ein attraktives und perspektivenreiches Arbeits- und Trainings-Umfeld bieten, werden potentielle „Gold-Sportler“ sich für uns entscheiden.

Deshalb setzen wir uns engagiert dafür ein, dass große Sporthoffnungen bei ihrer Trainings- und Karriere-Planung aufmerksame Ansprechpartner finden. Wir unterstützen die Sportler tatkräftig bei der Studien- und Berufswahl, helfen bei der Vermittlung von Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten und stehen an ihrer Seite, wenn es um Bewerbung und das Finden des richtigen Arbeitgebers geht.

Nur so kann Krefeld im Wettbewerb um die Besten mithalten – ob im Sportverein oder im Unternehmen. Weltklasse jetzt fördern kann daher auch heißen: Der Spitzensportler von heute ist vielleicht schon der Spitzenmitarbeiter von morgen!

Gold ist kein Zufall, sondern das Ergebnis einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Spitzensportlern, Verbänden, Unternehmern, Politikern und Sponsoren. „Gold – made in Krefeld“ – packen wir‘s an!

Wer sagt das?

Wir sind eine Initiative aus Spitzensportlern, engagierten Vereinskümmerern und Wirtschaftsvertretern, die sich um mehr Struktur und Verlässlichkeit an der Schnittstelle zwischen Spitzensport und Karriere bemühen.
o Aline Focken (Ringen – KSV Germania Krefeld)
o Anne Poleska-Urban (Schwimmen und SSB)
o Oskar Deecke (Feldhockey – CHTC)
o Dr. Dietmar Alf (Olympiastützpunkt-Leiter Essen und CHTC)
o Rainer Hoppe (Wasserball – SV Bayer Uerdingen 08 e.V.)
o Dirk Wellen (Rondo Food und CHTC)
o Walter Jansen (HahlenNellessen & Jansen und CRC)
o Siegfried Thomaßen (Sparkasse Krefeld)
o Mario Bernards (CHEMPARK – Currenta)

und der Geschäftsführer des StadtSportBund Krefeld e.V. Jens Sattler

Mitte März 2016 fand die Auftaktveranstaltung zum Projekt „Gold – made in Krefeld“ auf der Tennisanlage des Crefelder Hockey und Tennis Clubs statt. Eine gemeinsame Veranstaltung des StadtSportBundes (SSB) Krefeld und Zukunft durch Industrie (ZdI). Hans-Werner Sartory hat seit April 2016 seine Arbeit im SSB als Koordinator im Projekt „Gold – made in Krefeld“ aufgenommen. Zu den wesentlichen Aufgaben des Koordinators gehört es, Spitzensport und relevante Bedarfe zu kanalisieren und passende Unterstützer zu finden, um daraus konkrete Hilfsmaßnahmen für Spitzensportler abzuleiten. Der 57-Jährige ist gleichermaßen Ansprechpartner für die Unterstützer, Wirtschaft und Industrie sowie die Spitzensportler. Er ist Stimme und Gesicht des Spitzensports innerhalb des Stadtsportbundes. Zusätzlich agiert er als Treiber und Impulsgeber innerhalb von „Gold – made in Krefeld“.

Sartory

Geschäftsführer Jens Sattler – Koordiator Hans-Werner Sartory

Hans-Werner Sartory kommt aus dem Hockey und ist mit der Krefelder Sportszene gut vertraut. Der gelernte Hotel- und Bürokaufmann ist seit 38 Jahren als Hockeyschiedsrichter unterwegs, u. a. pfiff er in der höchsten deutschen Spielklasse und international. Im Westdeutschen Hockeyverband ist er für die Kommunikation im Schiedsrichterwesen verantwortlich und im Deutschen Hockeybund für die Aus-und Weiterbildung junger Schiedsrichter mit Perspektive für die Bundesliga.

SSB Geschäftsführer Jens Sattler freut sich über den Zuspruch aus dem Spitzensport wie Wirtschaft und Institutionen der Stadt Krefeld. So konnte er auch schnell einen Sponsor für die Funktion des Koordinators aus dem Kreis der ZdI-Unternehmen gewinnen. Die Firma RONDO FOOD sponsert von nun an den Koordinator.

Ziel von „Gold-made Krefeld“ ist

– die Sensibilisierung der Stadtgemeinschaft für Leistung und besonderen Einsatz am Beispiel des Spitzensports in Krefeld

– die Bindung der Spitzensportler in Krefeld durch passende Unterstützer aus der gesamten Stadtgemeinschaft u. a. durch Wirtschaft und Politik sowie

– eine Erhöhung der Standortaktivität Krefelds.

Interessierte Unternehmen und Unterstützer können gerne Kontakt aufnehmen:

Haben Sie Fragen?
Ihr Ansprechpartner für das Projekt „Gold – made in Krefeld “ ist Hans-Werner Sartory.sartory

Stadtsportbund Krefeld e. V.
St. Töniser Str. 60
Raum 025
47803 Krefeld

Telefon: 02151 – 771021
Fax: 02151 – 786626
E-Mail: gold-made-in-krefeld@ssb-krefeld.de