Gelungener Schulterschluss mit der Kultur

Auftaktveranstaltung: „Kultur trifft Sport“ im Glasfoyer des Stadttheaters

Ein denkwürdiger Tag 2.0 war der 12.10.17. Nachdem vor 525 Jahren Christoph Columbus Amerika entdeckte, trafen zum selben Datum erstmalig Kultur und Sport aufeinander und es wurde ein rundum gelungener Abend.

 

Heinrich Rungelrath, Vorsitzender des Kulturrates, sowie Dieter Hofmann, Vorsitzender des StadtSportBundes Krefeld, begrüßten rund 80 Personen aus Kultur und Sport  im Glasfoyer des Stadttheaters und führten durch die Veranstaltung. Oberbürgermeister Frank Meyer sagte in seinem Grußwort, er findet es “großartig”, was hier geschieht.

 

 

 

Nach einem kurzen Ausschnitt aus der „Borussia Revue“  und einer eindrucksvollen Vorstellung Krefelder Ringer positionierte sich die Talkrunde – bestehend aus Aline Focken und Jochen Adrian für den Sportbereich sowie Christiane Lange und Roland Schiffer für den Kulturbereich  um zwei Pauschenpferde und beantworteten die Fragen des WDR-Moderators Michael Heussen. Sport und Kultur sollen nicht als konkurrierende gesellschaftliche Bereiche wahrgenommen werden, die neidvoll auf die Finanzquellen des anderen schielen. Beide leisten ihren Beitrag zur Lebensqualität in der Stadt, wenn sie auch unterschiedliche Gruppen von Menschen ansprechen.

Den offiziellen Teil schloss Kabarettist Rüdiger Höffken ab und im Anschluss waren die Gäste aus Kultur und Sport aufgefordert in den Austausch zu gehen. Es gab angeregte Gespräche, wobei erste gemeinsame Aktionen verabredet und beschlossen wurden.

Für die Verantwortlichen von StadtSportBund und Kulturrat war es ein überaus gelungener Auftakt, mit der „Entdeckung“ einer neuen zukunftsweisenden Zusammenarbeit.