Netzwerk für den Leistungssport

Stellten das neue Netzwerk vor (v.l.): SSB-Geschäftsführer Jens Sattler, Initiatorin Hedwig Schomacher, SSB-Vorsitzender Dieter Hofmann, OB Frank Meyer, Schulrätin Ann-Kathrin Kamber und der stellvertretende SSB-Vorsitzende Jochen Adrian. FOTO: Samla

Gemeinsam mit 13 Krefelder Schulen und neun Sportvereinen hat der StadtSportBund Krefeld ein Konzept für ein “Netzwerk Krefelder Schulen zur Förderung von Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern” entwickelt.

>> Artikel in der WZ

>> Artikel in MeinKrefeld.de

Verabschiedung der Cheerleader nach Pyeongchang

Am kommenden Samstag wird das Dolphins Coed Cheerleaderteam des SC Bayer 05 Uerdingen zu seinem bisher bedeutendsten Erlebnis aufbrechen, und zwar dem Besuch der Olympischen Winterspiele in offizieller Mission. Mit 22 erwartungsfrohen jungen Männer und Frauen an Bord wird der Flieger von Frankfurt mit Zwischenlandung in London über 30 Stunden später auf dem Flughafen in Seoul landen. Von dort aus stehen für die Sportler Team nochmal fünf Stunden Busfahrt an, ehe sie Ihre Unterkunft erreichen. Nach der Ankunft in Südkorea wird das Coed als Team Germany den Deutschen Cheerleaderverband CCVD repräsentieren.

Oberbürgermeister Frank Meyer und SSB Geschäftsführer Jens Sattler ließen es sich nicht nehmen, das Team beim Abschlusstraining gebührend zu verabschieden. In der Halle 4 des Covestro-Sportparks zeigte sich der OB stolz, dass durch das Coed die Seidenstadt Krefeld bei den Olympischen Winterspielen repräsentiert wird. Dies betonte er auch im Hinblick auf eine mögliche Bewerbung NRW’s für die olympischen Sommerspiele 2032, wo Krefeld dann ein möglicher Austragungsort wäre.
Jens Sattler überbrachte die besten Wünsche der Krefelder Sportgemeinschaft für die Reise nach Südkorea und hielt fest, dass der Cheerleading Sport aus Krefeld es ganz besonders verdient hat, aufgrund der hervorragenden Leistungen im letzten Jahrzehnt. „Cheerleading ist ein hochprofessioneller Sport, der fester Bestandteil der Olympischen Spiele werden sollten und die Cheerleader des SC Bayer sind beste Repräsentanten für den Sport und Krefeld!“ Gab Sattler dem Team mit auf dem Weg.

Weiterlesen

Jobcenter, Agentur für Arbeit Krefeld und der Stadtsportbund unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Der Stadtsportbund, das Jobcenter Krefeld und die Agentur für Arbeit Krefeld haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, um sportlichen Karrieren auch berufliche Perspektiven zu ermöglichen, den beruflichen Wiedereinstieg nach einer Familienphase zu unterstützen sowie Möglichkeiten zur Integration in den Arbeitsmarkt durch ein Ehrenamt zu gestalten.

Begleitend zu einer sportlichen Karriere ist es wichtig, auch eine berufliche Perspektive zu entwickeln und zu verfolgen. Die beteiligten Akteure wollen deshalb ihre Kompetenzen und Angebote bündeln, um Betroffene hierbei optimal zu beraten und zu unterstützen. Junge Menschen im organisierten Sport benötigen Unterstützung bei Fragen rund um ihren beruflichen Werdegang nach der Schulausbildung. Eine frühzeitige Beratung dieser jungen Menschen kann dabei helfen, dass der Übergang von der Schule in den Beruf optimal gelingt. Für erwachsene Spitzensportler und Leistungssportler gilt es, den Übergang von der sportlichen Karriere in das Erwerbsleben frühzeitig zu gestalten und so ihre sportliche Karriere und die berufliche Karriere miteinander in Einklang zu bringen.

Weiterlesen

Aktionstag “Trainieren für einen neuen Start”

Am Samstag, den 20.01.2018 findet in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr in der Sporthalle am Arndt-Gymnasium (Dionysiusstraße 51, 47798 Krefeld) ein Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) statt.

Studenten der Hochschule Niederrhein führen im Rahmen des Projektes „Trainieren für einen neuen Start“ in Kooperation mit dem Stadtsportbund Krefeld das Kibaz durch. Der Aktionstag richtet sich an Kinder mit und ohne Migrationshintergrund im Alter von 3-6 Jahren.

An diesem Tag soll Spaß und die Freude an Bewegung in der Gemeinschaft im Vordergrund stehen. Es werden verschiedenen Stationen aufgebaut, an denen die Kinder sich ausprobieren können, alleine oder im Team mit den Eltern oder Geschwistern. Der Parcours wird ohne Zeitbegrenzung durchlaufen und ermöglicht den Kindern ihre eigenen Vorlieben, Stärken und Talente zu entdecken. Im Weiteren stellt es eine Wertschätzung für jedes einzelne Kind in der Gemeinschaft dar.

Durch die Anwesenheit von verschiedenen Sportvereinenen, TC Seidenstadt, SC Bayer 05 Uerdingen und TuS Krefeld-Bockum, kann direkt vor Ort Kontakt zu den Vereinen geknüpft werden.
Auch für Getränke und Snacks wird gesorgt.

>> Weitere Informationen