Landesprogramm 1000 x 1000

Landesprogramm 1000 x 1000 – geändertes Antragsverfahren

Der LSB NRW e. V. hat in einem Infoschreiben vom 19.06.2018 die Stadt- und Kreissportbünde über ein nochmals geändertes Antragsverfahren zum Förderprogramm 1000 x 1000 informiert. Wir möchten die Gelegenheit nutzen und für Sie die wichtigsten Eckdaten zusammen fassen.

Informationen zu den Förderschwerpunkten

Gefördert werden Maßnahmen der Sportvereine in Bereichen mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Bezügen, die aktuelle sportpolitische Aspekte aufgreifen und gesellschaftlich relevant sind. Gemeinsam mit der Staatskanzlei des Landes NRW ist es dem LSB NRW e. V. gelungen, die Anzahl der Förderschwerpunkte von vier auf sieben zu erweitern. Durch diese Ausweitung können die Sportvereine nun auch für weitere wichtige Felder ihrer Arbeit eine Förderung erhalten. Für das Jahr 2018 gelten folgende Förderschwerpunkte:

1. Kooperation Sportverein mit Schulen

2. Kooperation Sportverein mit Kindertageseinrichtungen

3. Kinderbewegungsabzeichen

4. Integration

5. Inklusion

6. Gesundheitssport

7. Sport der Älteren

Eine Beispielliste förderfähiger Maßnahmen steht zum Download zur Verfügung. Das aktualisierte Antragsformular (Anlage A) mit Ausfüllhilfe steht ebenso zum Download bereit. Bitte verwenden Sie ausschließlich diese Dokumente.


Empfänger der Förderung

sind Sportvereine, die als gemeinnützig wegen der Förderung des Sports anerkannt und Mitglied in einem Fachverband und Bund des Landessportbundes NRW sind. Sportvereine, die diese Grundvoraussetzungen nicht erfüllen oder an der jährlichen Bestandserhebung des Landessportbundes NRW nicht teilnehmen, sind ausgeschlossen. Weiterhin ist die Förderung von SSB/KSB, SSV/GSV und Fachschaften im Landesprogramm nicht möglich.


Finanzierungsart und Höhe der Zuwendung

Für die Kooperationsmaßnahmen wird die Zuwendung als fester Betrag an den zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 1.000,00 Euro festgelegt. Es kann für drei unterschiedliche Schwerpunkte eine Zuwendung in Höhe von je 1.000,00 Euro und somit insgesamt max. 3.000,00 Euro beantragt werden.

Informationen zum Antragsverfahren

  • Das Antragsverfahren wird ab diesem Jahr direkt über den LSB NRW erfolgen
  • Die Bewilligung der Anträge erfolgt nach Reihenfolge des Eingangs. Je früher der Antrag beim LSB NRW vorliegt, desto wahrscheinlicher ist eine Bewilligung.
  • Die Förderanträge müssen bis zum 19.09.2018 beim LSB NRW eingereicht werden (verwenden Sie dafür bitte Anlage A!). Anträge, die nach Ablauf der Frist eingehen, können noch berücksichtig werden, sofern noch Fördermittel zur Verfügung stehen.
  • Die Beantragung von Maßnahmen kann einzeln oder gesammelt in einem Förderantrag erfolgen.

Informationen zum Durchführungszeitraum

Förderfähig sind Maßnahmen, die im Zeitraum vom 01.01.2018 – 31.12.2018 durchgeführt werden. Dies bedeutet, dass in diesem Jahr Maßnahmen rückwirkend gefördert werden können.

Informationen zu den Förderrichtlinien und Formularen

Bitte beachten Sie die dem Anhang beigefügten Förderrichtlinien zum Förderprogramm. Sie können dem Anhang zudem eine Beispielliste förderfähiger Maßnahmen und das Antragsformular entnehmen.

Weitere Informationen

Der LSB NRW hat ein eigenes E-Mail-Postfach zum Förderprogramm eingerichtet. Sie können sich unter 1000×1000@lsb.nrw an den LSB NRW wenden.

Fragen zum Förderprogramm oder zum Antragsverfahren können Sie auch gerne an uns richten. Bitte wenden Sie sich dafür an Miriam Langeleh. Sie ist erreichbar unter 0 21 51 – 77 55 88 oder miriam.langeleh@ssb-krefeld.de.

Anlage A_Zuwendungsantrag_1000x1000_final

Ausfüllhilfe_Zuwendungsantrag_1000x1000

Beispielliste_förderfähige_Maßnahmen_1000x1000_2018_final

Förderrichtlinie_1000x1000_ab_2018

Initiative Ehrenamt 2018 – 2022

Der Landessportbund NRW führt zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen in den kommenden Jahren die „Initiative Ehrenamt 2018 – 2022“ durch. Ziel dieser Initiative ist es unter anderem, den Stellenwert einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Gesellschaft zu verbessern und somit mehr Menschen für ein ehrenamtliches Engagement im Sportverein zu motivieren. Ein Schwerpunkt der Initiative ist die Qualifizierung unserer Sportvereine, um diese zu befähigen, eine systematische Mitarbeiterentwicklung im Verein zu betreiben.

 

Zur Unterstützung der Vereine bietet der Landessportbund NRW verschiedene Maßnahmen an:

Ehrenamtsberatung

Bei der nächsten Jahreshauptversammlung wird sich der aktuelle Vorstand nicht wieder zur Wahl stellen? Sie haben derzeit keinen Schatzmeister? Sie haben zu wenige Helfer/innen bei Veranstaltungen? Ehrenamtlich Tätige können nicht langfristig an den Verein gebunden werden? Ihre konkrete Fragestellungen und Probleme können im Rahmen von Ehrenamtsberatungen (dar)gestellt werden. Ausgebildete Ehrenamtsberater/-innen erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Wege, um eine systematische Mitarbeiterentwicklung im Verein zu etablieren. Dadurch wird die Bindung und Gewinnung von ehrenamtlich Engagierten erleichtert. Die Beratung ist bis zu 20 Stunden kostenfrei.

Weitere Infos unter: www.sportehrenamt.nrw

Ansprechpartner: Service Qualifizierung Tel.: 0203 7381 – 777 E-Mail: Vibss@lsb-nrw.de

 

Eine systematische Mitarbeiterentwicklung sieht eine Person als festen Ansprechpartner für das Thema Mitarbeitergewinnung im Sportverein vor.  Aus diesem Grund wird die Qualifizierung Ehrenamtsmanager/-in vom Landessportbund NRW besonders gefördert.

 

Qualifizierung Ehrenamtsmanager/-in

In der Ausbildung zum/r Ehrenamtsmanager/-in wird aufgezeigt, wie eine systematische Mitarbeiterentwicklung im Verein funktionieren kann. Die Ehrenamtsmanager/-innen sind in der Lage, Maßnahmen im Verein zu etablieren, um Gewinnung, Betreuung, Begleitung und somit die Bindung an ein Ehrenamt sicherzustellen. Durch die Teilnahme an der Qualifizierung werden Vertreter/-innen von Sportvereinen dazu befähigt, in ihrem Verein eine gezielte und effektive Ehrenamts-/ Engagementförderung zu betreiben. Im Jahr 2018 werden zwei entsprechende Qualifizierungen angeboten. Die genauen Termine sowie weitere Informationen finden Sie hier: https://www.sportehrenamt.nrw/

Goldenes Sportabzeichen an Dieter Hofmann zum 50. Mal

Ehrung für “Gold-mit-Zahl-Träger” und erfolgreiche Krefelder Schulen

Neun erfolgreiche Sportabzeichen-Jubilare, die das Sportabzeichen in Gold mit besonderer Zahl errungen haben, konnte Dieter Hofmann, Vorsitzender des Stadtsportbundes Krefeld, bei einem Empfang auszeichnen. Die Sportler hatten das Sportabzeichen mindestens 25-mal abgelegt.

 

Spitzenreiter war in diesem Jahr Rolf Klupsch mit 55.

Weitere erfolgreiche Jubilare sind: Heinz Heinrichs, Ralf Störch und der SSB-Vorsitzende Dieter Hofmann (alle 50), Heinz Pudeg (45), Richard Strautmann und Steffen Döhler (beide 30) sowie Hans Keppler und Ralph Burtschell (beide 25).

 

 

Die erfolgreichen „Gold mit Zahl-Träger“ wurden mit einer Urkunde und der Ehrennadel des LSB für ihre langjährige Verbundenheit mit dem Sportabzeichen belohnt. Weiterlesen

Anmelden für den 8. Krefelder Hospiz-Lauf

Dieser Sternlauf hat einen besonderen Charakter: Am 23. September findet der „8. Krefelder Hospiz-Lauf“ statt. Mit insgesamt zwölf Startpunkten aus Krefeld, Meerbusch und St. Tönis können die Teilnehmer verschiedenste Streckenlängen (3,1 bis 11,7 km) wählen, außerdem gibt es auch Walking-Routen. Zielpunkt ist das Hospiz am Blumenplatz in Krefeld (Jägerstraße).

Haupt-Organisator ist wieder der Stadtsportbund Krefeld, unterstützt von Vereinen aus Krefeld und Tönisvorst sowie dem Hospiz. Auf der Web-Seite www.ssb-krefeld.de ist jetzt die Online-Anmeldung freigeschaltet, über die sich die Läufer anmelden können. „Es beteiligen sich elf Vereine, die die Startpunkte organisieren. Aber wir freuen uns über jeden, der bei uns mitmacht und sich über unser Formular anmeldet“, so Jens Sattler, der Geschäftsführer des SSB.

Im Fokus der Veranstaltung steht wie immer der gute Zweck unter dem Motto „gemeinsam etwas bewegen“ – im Rahmen des Programmes „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen.

Der Erlös des Laufes wird für die Hospiz Stiftung Krefeld gestiftet. Jeder Läufer zahlt ein Startgeld von 10 Euro, das an das Hospiz Krefeld weiter geleitet wird. Um dieses zu dokumentieren, wird es wieder die Hospiz-Lauf-T-Shirts geben, die viele langjährige Mitläufer sammeln. Aus organisatorischen Gründen ist eine T Shirt-Bestellung aber nur über die Online-Anmeldung bis zum 1. September möglich.

Sattler betont den besonderen Charakter der Lauf-Veranstaltung für alle: „Der gute Zweck und die Idee, die Hospiz-Arbeit in Krefeld zu unterstützen, verbindet die Läufer und macht die Stimmung des Laufes aus“, meint er.

Am Ziel werden die Läufer/Walker von vielen Zuschauern und Helfern erwartet: So kümmern sich u.a. ehrenamtliche Mitarbeiter des Hospiz um die Versorgung mit Getränken und Stärkung und der Andrea Berg-Fanclub aus Hennef ist für den Würstchen-Grill zuständig. Die Lebensmittel werden von vielen Krefelder Unternehmen gestiftet, außerdem gibt es im Rahmen der Organisation viele weitere Sponsoren. „Wir bekommen immer mehr Unterstützung von vielen Partner-Unternehmen in Krefeld, die hinter der Idee stehen“, freut sich Sattler. Und auch für den Rücktransport der Läufer ist über einen kostenlosen Bus-Shuttle bzw. die kostenlose Mitfahrmöglichkeit mit dem Schluff nach Hüls gesorgt.

Online-Anmeldungen sind >> hier möglich!

Foto: Die bunte Läufer-Gemeinschaft beim Hospiz-Lauf unterstützt den guten Zweck. (Bildquelle: Hospiz am Blumenplatz)