2.000 € Preisgeld für Vereine, Stiftungen und Bürgerinitiativen

Staatssekretärin Andrea Milz lobt Engagementpreis NRW 2018 aus: Engagement schafft Begegnung – zusammen für lebendige Gemeinschaften auf dem Dorf und im Quartier

Unter dem Motto „Engagement schafft Begegnung – zusammen für lebendige Gemeinschaften auf dem Dorf und im Quartier“ können sich ab sofort Vereine, Stiftungen und Bürgerinitiativen um den Engagementpreis NRW 2018 bewerben. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, lobte jetzt in Düsseldorf diesen Preis aus, mit dem vorbildliche Projekte des bürgerschaftlichen Engagements gewürdigt und bekannt gemacht werden sollen.

„In Nordrhein-Westfalen engagieren sich rund sechs Millionen Menschen unentgeltlich und freiwillig für das Gemeinwohl. Der Großteil des freiwilligen Engagements findet vor Ort statt: im Stadtteil, in der Nachbarschaft, im Dorf. Dieses Engagement fördert maßgeblich das Miteinander in unserer Gesellschaft und verdient daher unsere besondere Anerkennung und Wertschätzung“, erklärte Milz.

Der Engagementpreis NRW wird im Jahr 2018 zum vierten Mal vergeben.

Kooperationspartner des Landes ist die Nordrhein-Westfalen-Stiftung. Harry K. Voigtsberger, Präsident der NRW-Stiftung, sagte anlässlich der Ausschreibung: „Viele Ehrenamtliche engagieren sich für das, was uns allen am Herzen liegt – unsere Heimat Nordrhein-Westfalen. Sie schaffen lebendige Dorfmittelpunkte und Begegnungsorte in ihren Stadtteilen. Dieses unverzichtbare Engagement zeichnet die NRW-Stiftung mit einem Sonderpreis aus.“

Aus den eingereichten Projekten werden Ende 2017 zwölf Projekte ausgewählt. Sie erhalten kostenfreie Qualifizierungsworkshops und werden zudem im Verlauf des Jahres 2018 als „Engagement des Monats“ auf der Internetplattform www.engagiert-in-nrw.de vorgestellt.

Die „Engagements des Monats“ haben dann die Chance, einer von drei Trägern des Engagementpreises NRW 2018 zu werden. Diese werden Ende 2018 durch eine Online-Abstimmung, die NRW-Stiftung (Sonderpreis) sowie eine Jury bestimmt und erhalten ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro.

Alle zwölf »Engagements des Monats« werden Ende 2018 zu einem Empfang nach Düsseldorf eingeladen. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden dort bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Wie kann ich mich bewerben?
Bewerbungen sind ausschließlich online möglich. Gefordert wird eine kurze Projektbeschreibung zu folgenden Aspekten:

Projekthintergrund
Seit wann gibt es das Projekt? Wer hat es initiiert? Bekommen Sie Fördergelder für das Projekt oder den Verein?

Ideen, Konzept, Projektziele
Welche Idee/ Problemlage verbirgt sich hinter Ihrer Arbeit? Welche Ziele verfolgen Sie? Was haben Sie bereits erreicht/ wollen Sie noch erreichen?

Bürgerschaftliches Engagement/Partner
Wie viele Personen beteiligen sich ehrenamtlich an dem Projekt? Mit welchen Partnern arbeiten Sie ggf. zusammen? Sind Sie Teil eines Netzwerks, wie arbeitet das Netzwerk zusammen?

Nachhaltigkeit
Wie wird das Projekt zukünftig aussehen? Welche Perspektive hat das Projekt? Wie groß ist die Zielgruppe? Wer profitiert direkt von dem Projekt?

Bitte geben Sie unbedingt Ihre vollständigen Kontaktdaten an!

Auswahlkriterien
Das Projekt muss

  • seit mindestens einem Jahr existieren und längerfristig angelegt sein.
  • sich durch eine besondere Intensität des Engagements auszeichnen.
  • innovativ sein und Lösungsansätze für gesellschaftliche Herausforderungen aufzeigen, die übertragbar sind.

Das Projekt sollte vor Ort vernetzt sein und mit Partnern zusammenarbeiten.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier: https://www.engagiert-in-nrw.de/webform/engagementpreis-nrw-2018-bewerbungsformular

Bewerbungsschluss ist der 24. September 2017.

Bewerbungen und weitere Informationen unter: www.engagiert-in-nrw.de